Registrierte Benutzer
 
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung

» Galerie-Grundsätze

» Linkliste

 Zufallsbild
[außer Dienst] Florian Mannheim 02/28
[außer Dienst] Florian Mannheim 02/28
Kommentare: 0
Michel
 
 
Home / Feuerwehr / Rheinland-Pfalz / Rhein-Pfalz-Kreis / Verbandsgemeinde Rheinauen / Florian Rheinauen 01/73-01
 
Vorheriges Bild:
Florian Rheinauen 01/73-01  
 Nächstes Bild:
Florian Rheinauen 01/73-01
 
Florian Rheinauen 01/73-01
Erweiterte Suche


Florian Rheinauen 01/73-01

  

Florian Rheinauen 01/73-01
Florian Rheinauen 01/73-01
Florian Rheinauen 01/73-01
Florian Rheinauen 01/73-01
Florian Rheinauen 01/73-01
Florian Rheinauen 01/73-01
Florian Rheinauen 01/73-01
     

 
Florian Rheinauen 01/73-01
Standort: FF Altrip
Beschreibung: MZF 3 der Feuerwehr Altrip

Fahrgestell: MAN TGM 18.280
Aufbau: Fa. HARTMANN Spezialkarosserien GmbH
Motorleistung: 206KW / 280PS
Gewicht: 11000kg
Besatzung: 1 | 2 | 3
Besonderheiten: - Dautel Ladebordwand (klappbar)
- Hiab Kran m. Rotzler Seilwinde
- Rosenbauer Tragkraftspritze 16/8
- 2000m Druckschlauch B
- Dynawattanlage 5000W
- Verkehrswarneinrichtung am Heck



Einsatzgebiet:
Das Mehrzweckfahrzeug Größe 3 kommt sowohl zur Brandbekämpfung (Wasserförderung über lange Wegstrecke) als auch bei technischer Hilfeleistung zum Einsatz.
Für die Wasserförderung über lange Wegstrecken sind auf der Ladefläche des Fahrzeugs vier Rollcontainer mit jeweils 500m Druckschlauch "B" verlastet. Die Schlauchleitungen können während der Fahrt über das Fahrzeugheck zügig ausgelegt werden. Um auch an Steigungen oder unebenem Gelände stets einen konstanten Druck auf der Saugleitung zu halten ist eine Tragkraftspritze verlastet, welche bei Bedarf als Verstärkerpumpe eingesetzt werden kann.
Zur schnellen Be- und Entladung verfügt das MZF 3 über eine hydraulische Ladebordwand. Diese kann mit bis zu 1500kg belastet werden.
Für Einsätze mit technischer Hilfeleistung verfügt das Fahrzeug über einen eigenen Kran, mit dem Lasten von fast knapp 3800kg angehoben werden können.
Eine vom Fahrzeugmotor angetriebene Dynawattanlage versorgt bei Bedarf elektrische Geräte wie z.B. Scheinwerfer für die Ausleutung von Einsatzstellen oder Tauchpumpen mit Strom. Somit ist es diesem Fahrzeug möglich, auch ohne seperaten Stromgenerator als eigenständige Einheit zu agieren.
Um das Fahrzeug und die jeweilige Einsatzstelle gegen den rückwärtigen Verkehr abzusichern, wurde eine LED-Verkehrswarneinrichtung im Heck verbaut.
Maschinist und Truppmann stehen über die im Fahrzeug verbaute Freisprecheinrichtung, sowie die Rückfahrkamera am Heck beim Verlegen einer Schlauchleitung ständig in Kontakt miteinander.
Das MZF 3 dient als Zugfahrzeug für das Mehrzweckboot.

Quelle: Homepage der FF Altrip

Wir danken der FF Altrip für die freundliche Unterstützung!
Kennzeichen oder
Funkrufname:
RP-FW 300
Fahrzeugtyp: Gerätewagen
Fahrgestell: MAN
Auf-/Ausbauhersteller: unbekannt/sonstige
Baujahr: 2009
Aufnahmedatum:   2010
Hits: 4411
Downloads: 2
Bewertung: 0.00(0 Stimme(n))
Dateigröße: 242.1 KB
Hinzugefügt von: Matze        am:  19.03.2010 20:43
Urheber: Matthias Wolf

Autor: Kommentar:
erzel
Member

Registriert seit: 26.01.2008
Kommentare: 1
Für...

....welchen Zweck ist die Ladebordwand klappbar?
20.03.2010 12:24 Offline erzel 344769521
Matze
Administrator

Registriert seit: 13.03.2002
Kommentare: 24
Vermutung:

Das MZF dienst ja unter anderem als Ersatz für den SW und hat demnach 2000 m B-Schaluchmaterial geladen.
Event. ist die teilbare Ladebordwand als Absturzschutz bei Schlauchverlegearbeiten während der Fahrt gedacht?!?
20.03.2010 14:39 Offline Matze matze at sos-pictures.de http://www.sos-pictures.de 453733617
ffa
Member

Registriert seit: 21.03.2010
Kommentare: 1
Antwort...

Da die Feuerwehr Altrip in ihrem Einsatzgebiet unter anderem ein Naherholungsgebiet mit engen Wegen hat, könnte es im Einsatz bei der Verlegung von dem Schlauchmaterial in diesem Gebiet zu Problemen beim Befahren dieser Wege wegen des Ausschwenkens geben.

Um diesenRadius beim befahren eines engen weges einfach zu minim,ieren gibt es die Möglichkeit, die Ladebordwand im Einsatzfall zu halbieren- so können die Wege zum Ausbringen der Schläuche trotzdem befahren werden.

Gruß FFA
http://www.feuerwehr-altrip.de
21.03.2010 18:20 Offline ffa http://www.feuerwehr-altrip.de



Vorheriges Bild:
Florian Rheinauen 01/73-01  
 Nächstes Bild:
Florian Rheinauen 01/73-01
 
 
 
 
 
 

Copyright: www.SOS-Pictures.de    2006-2021   / Impressum

RSS Feed: Florian Rheinauen 01/73-01 (Kommentare)